Revidierte Lutherbibel 2017 – wo bleibt der Respekt

Mit dem heutigen Post werde ich vermutlich einigen Menschen aus dem liberalen «Christlichen Kuchen» auf den «Schlips» treten. Wenn sich aber nur ein Mensch zum Weiter- oder noch besser Umdenken bewegen lässt, ist es mir das wert.

In Matthäus 24 lesen wir die bekannten Worte von Jesus zu seinen Jüngern als sie ihn nach den Zeichen der letzten Tage fragten. Also die Tage bevor Jesus wiederkommen wird.

Noch bevor er von den weltweit zunehmenden Kriegen und Erdbeben erzählt, macht er als erstes folge Aussage:

Seht zu, dass euch niemand verführe!
Matthäus 24, Vers 4

Nachdem schon länger zu beobachten ist wie die Evangelisch Deutsch Kirche (EDK) immer öfters unheilvolle Partnerschaften eingeht, überschreiten sie meiner Meinung nach mit den verschiedenen Coverversionen der neuen revidierten Luther 2017 Übersetzung ein weiteres Mal die Grenzen.

Nehmen wir z.B. das – mit Spannung erwartet – heute veröffentliche Cover von Harald Glööckler. Ich kenne den Mann nicht, ich verurteile und richte ihn nicht und ich will in auch gar nicht persönlich angreifen. Aber was hat das Bild dieses narzisstisch veranlagten Menschen auf der heiligen Schrift zu suchen? Damit hat die Hülle ja so überhaupt gar nichts mit dem Inhalt gemeinsam. Mach Dir doch selber ein Bild z.B. über Wikipedia oder der Google-Bildersuche…

Eigentlich bin ich ein Verfechter davon «das Kind mit dem Bad auszuschütten». Wenn ich mir nun aber die Frage stelle, von wessen Geist diese Neuauflage beeinflusst wurde, werde ich mich persönlich von dieser revidierten Übersetzung fernhalten.

One Comment

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.